​Schülerinnen und Schüler der Bafep Judenburg schreiben Geschichte(n) für die Umwelt


Unter der Leitung von Mag.a Silvia Madl und Mag.a Manuela Kefer nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Bafep Judenburg am Kurzgeschichten-Wettbewerb der Initiative „Mutter Erde“ teil und lassen damit Bäume wachsen.

Die Initiative „Mutter Erde“ ist ein Zusammenschluss des ORF mit führenden österreichischen Umwelt- und Naturschutzorganisationen. Unter dem Motto „Klima schützen, Arten retten“ findet in diesem Jahr ein Kurzgeschichten-Wettbewerb in Kooperation mit der Plattform „story.one“ und den Österreichischen Bundesforsten statt. Pro eingereichte Geschichte wird ein Baum gepflanzt.
An der Bafep Judenburg sind zahlreiche kreative, lustige, berührende, schräge und spannende Kurzgeschichten entstanden. Durch das große Engagement der Schülerinnen und Schüler können folglich schon weit über 50 Bäume gepflanzt werden.

Das Ziel des Wettbewerbs ist, es mit der eigenen Geschichte in das Mutter-Erde-Buch „Kleine Geschichten vom großen Ganzen“ zu schaffen, das ab 06. Juni im Buchhandel bestellbar sein wird. Die Schülerinnen und Schüler hätten sich diesen Triumph durch ihren Einsatz für die Umwelt verdient.
ARCHIV
Es sind leider keine Newsbeiträge für Deine Auswahl verfügbar!